MOTTEN

Wir bekämpfen für Sie nicht nur im Bezirk Krems, sondern auch z.b. in Tulln, Traismauer, Stockerau und viele mehr!

In Lebensmitteln

1) Dörrobstmotte (Plodia interpunktella)
Falter Flügelspannweite 16 – 20 mm, im Ruhezustand ca. 8 mm.
Auftreten: Getreide, Futtermittel, Dörrobst; in Lagerhäusern, Silos, Mühlen und in zunehmenden Maße auch in ländlichen und städtischen Haushalten. Erkennung: Beim Getreide sind aus den Körnern nur die Keimlinge herausgefressen. Körner mit Kotballen durch Gespinste zu kleinen oder größeren Klumpen verbunden und Fraßlöcher in Dörrobst.

2) Getreidemotte (Sitotroga cerealella)
Falter Flügelspannweite 13 mm, im Ruhezustand ca. 6 mm.
Auftreten: Getreidelager; in südlichen Ländern bereits auf dem Feld am Getreide, von da eingeschleppt. Erkennung: Befallene Körner haben rundliche, an den Rändern glatte Löcher. Im Gegensatz zu anderen Motten kommt es hier zu keinem Verspinnen.

3) Speichermotte Kakao- oder Heumotte (Ephestia elutella)
Falter Flügelspannweite 17 -22 mm, im Ruhezustand 12 mm.
Auftreten: An Futtermittel, Tabak, Dörrobst, Schokoladewaren, Nahrungsmittel pflanzlicher Herkunft, Lebensmittebetriebe (Süßwarenindustrie), aber auch an Getreide (Roggen)
Erkennung: Fraßstellen an den befallenen Waren in Verbindung mit Gespinsten.

4) Mehlmotte (Ephestia kuehniella Zell.)
Falter Flügelspannweite bis 25 mm, Weibchen in Lockstellung 10 – 14 mm.
Auftreten: Mehlprodukte, besonders Weizenmehl, Grieß, Haferflocken, Nüsse, Schokolade, usw. Erkennung: Gespinstklumpen in befallener Ware, in Mahlgängen, usw.

5) Kornmotte (Nemapogo granellus L.)
Falterspannweite 10 -14 mm, im Ruhezustand 5 -6 mm
Auftreten: Getreide aller Art, getrocknete Schwämme, überlang gelagerte Vorräte, usw. Erkennung: Übliche Gespinstbildung, Fraßstellen an den Körnern, übler Geruch.

6) Mehlzünler (Pyralis farinalis L.)

In Textilien

1) Kleidermotte (Tineola bisselliella Hum.)
Flügelspannweite 14 mm, im Ruhezustand ca. 7 mm
Auftreten: In Textilien aller Art (insbesondere an Wollwaren), Bettfedern, vor allem in warmen, trockenen Wohnungen.
Erkennung: An den befallenen Stoffen unregelmäßiger, zerstreuter Lochfraß, rundliche Kotballen, die etwas heller als die befressenen Stoffe sind.

2) Pelzmotte (Tinea pellionella L.)
Flügelspannweite 15 mm, im Ruhezustand bis 9 mm.
Auftreten: Textilien, Pelzwaren, Federn. In eher feuchten und weniger beheizten Wohnungen.
Erkennung: Unregelmäßige Fraßstellen, statt Gespinströhren sind eigenartige Larvenköcher zu finden.

Brauchen Sie einen Termin oder haben Sie eine Frage?

In jedem Fall werden Ihre Daten Vertraulich behandelt, und nicht an Dritte weitergegeben.

Sie erreichen uns:

Tel.: +43 660 36 27 463
office@sbk-krems.at

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 07.00 - 17.00 Uhr

Bei Notfällen und Voranmeldung sind wir gegen Aufpreis auch gerne nach den Öffnungszeiten und am Wochenende für Sie im Einsatz. 

SBK-Krems

Schädlingsbekämpfung
Mario Kirschbaum

Schädlingsbekämpfung Krems
Mario Kirschbaum
Hofrat Erben Strasse 4/4
3500 Krems